• 03-JAN-2020

Lufthansa Group plant 2020 mehr als 4.500 Neueinstellungen in ihren Heimatmärkten

© Photographer: Claus Morgenstern - © conditions: worldwide, 5 years
  • HR-Vorstand Michael Niggemann: „Wir werben um engagierte Talente“
  • 500 Neueinstellungen beim Nachwuchs geplant, davon rund 50 Trainees
  • Bei der IT wird weiterhin deutlich aufgestockt

Mehr als 4.500 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird die Lufthansa Group nach derzeitigem Stand in diesem Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) einstellen, rund 3.000 davon in Deutschland. Dabei handelt es sich um fluktuationsbedingte Nachbesetzungen ebenso wie in Teilen um Stellenaufbau. Der Schwerpunkt der in den DACH-Märkten geplanten Neueinstellungen liegt mit rund 2.500 „am Boden“. Knapp 1.300 neue Flugbegleiter sollen Lufthansa Group weit eingestellt werden.

Bei der Kernmarke Lufthansa sollen im Jahr 2020 rund 1.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Alleine 450 angehende Flugbegleiter werden ihre Ausbildung am Standort München beginnen. Knapp 40 fliegende Kollegen kommen am bayerischen Hub für Lufthansa CityLine hinzu. Die Lufthansa Tochter in München plant, etwa ebenso viele Mitarbeiter in der Verwaltung einzustellen. Rund 100 Stellenbesetzungen sind bei Lufthansa in der Administration geplant, etwa 300 im operativen Bereich. Darüber hinaus sucht die Kranich-Airline auch in diesem Jahr Kandidaten für den IT-Bereich und für weitere Experten-Positionen.

Der bereits im vergangenen Jahr gelegte IT-Schwerpunkt setzt sich in der gesamten Lufthansa Group fort, allen voran bei den hausinternen IT-Dienstleistern. So sucht zum Beispiel Lufthansa Industry Solutions rund 350 neue Mitarbeiter, um dem steigenden Bedarf nach IT-Dienstleistungen inner- und außerhalb der Lufthansa Group nachzukommen: sowohl Technologie-Spezialisten als auch Fachkräfte mit branchenspezifischen Kenntnissen. Und auch Lufthansa Systems ist an ihren internationalen Standorten auf der Suche nach IT-Spezialisten unterschiedlichster Art. Insgesamt ist der Plan weltweit rund 200 Mitarbeiter einzustellen.

Lufthansa Group regelmäßig unter den Top 3 Arbeitgebern

Die Lufthansa Group mit ihren Tochterunternehmen ist einer der beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland und ist in einer repräsentativen Befragung des renommierten Marktforschungsinstituts YouGov regelmäßig unter den Top 3. Das spiegelt sich auch in den Bewerberzahlen wider: Mehr als 190.000 externe Bewerbungen gingen im Jahr 2019 über die Karriereplattform lufthansagroup.careers ein.

„Unser wichtigster Wettbewerbsvorteil sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Hingabe und Kompetenz jeden Tag ihr Bestes für unsere Kunden und unser Unternehmen geben. Auch in diesem Jahr werden wir um engagierte Talente auf dem Arbeitsmarkt werben. Unser vielfältiges Angebot an Karrieremöglichkeiten spricht dabei für sich“, sagt Michael Niggemann, der zum 1. Januar 2020 für das Ressort Personal und Recht in den Vorstand der Deutschen Lufthansa AG berufen wurde.

Über 500 verschiedene Job-Profile gibt es in der Lufthansa Group mit ihren weltweit mehr als 550 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften. An 16 verschiedenen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet der Aviation-Konzern derzeit 28 klassische Ausbildungen an. Hinzu kommen 13 duale Studiengänge sowie 4 Traineeprogramme. In Summe sind in diesem Jahr rund 500 Neueinstellungen beim Nachwuchs geplant, davon etwa 50 Trainees.

Beim Thema Nachwuchs liegt die Lufthansa Technik Gruppe mit Sitz in Hamburg ganz weit vorne: Die Kapazitäten für die Ausbildung oder ein duales Studium rund um einen flugzeugtechnischen, industriellen oder logistischen Beruf liegen in diesem Jahr bei rund 270 Planstellen. Insgesamt plant die Lufthansa Technik Gruppe rund 1.200 Neueinstellungen in den Heimatmärkten.

SWISS schafft mit Einflottung der B777 mehr als 300 Arbeitsplätze

SWISS will 2020 mehr als 1.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen; rund 500 angehende Flugbegleiter starten in die Ausbildung. Die Schweizer Airline schafft mit der Einflottung der beiden neuen Langstreckenflugzeuge Boeing 777 kalenderjahrübergreifend mehr als 300 Arbeitsplätze in Kabine, Cockpit und Technik. Ein Langstreckenflugzeug entspricht dabei einem Klein- und mittelständischen Unternehmen und generiert im Schnitt Jobs für 25 Pilotinnen und Piloten, 10 Technikerinnen und Techniker, sowie 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kabine.

Aufgrund interner Restrukturierungs- und Sparmaßnahmen gilt nach derzeitigem Stand bei Brussels Airlines, Eurowings und auch bei Lufthansa Cargo ein Einstellungsstopp; von Ausnahmen abgesehen. Austrian Airlines wird aufgrund einer wettbewerbsbedingten Redimensionierung ihren Personalstand absenken. 2020 plant die Airline dennoch, rund 200 neue Jobs am Standort Wien anzubieten. Das ist zum Beispiel im IT-Bereich der Fall, da in Wien ein neues Kompetenzzentrum der Lufthansa Group entsteht. Zusätzlich nimmt Austrian Airlines Nachwuchs auf: 20 Lehrlinge und insgesamt 13 Studierende für das duale Studium „AirCelerate“.

Weitere Bilder zum Download: http://ti.lh.com/RHwU