• 14-JAN-2020

Lufthansa ab München jetzt noch leiser und mit weniger CO2 auf Europastrecken

A320neo
  • Neun Airbus A320neo werden in 2020 in München stationiert
  • 50 Prozent geringere Lärmwerte und 20 Prozent weniger CO2

Der Airbus A320neo, das Kurz- und Mittelstreckenflugzeug der neuesten Generation, ist jetzt auch in München stationiert. Seit dem Jahreswechsel sind am Drehkreuz München vier Flugzeuge vom Typ A320neo im Einsatz, ein weiterer werksneuer Airbus trifft Ende Januar in München ein, einer folgt dann im Februar. Geplant ist, dass die Münchner A320neo-Flotte bis Ende 2020 auf neun Flugzeuge wächst.

„Ab sofort sind wir mit dem Airbus A320neo auch auf der Kurz- und Mittelstrecke noch leiser und umweltschonender unterwegs. Die Flugzeuge sind die perfekte Ergänzung zu unserer hochmodernen Airbus A350 Langstrecken Flotte, die ebenfalls spritsparend und geräuscharm ab München fliegt. Wir investieren viele Milliarden Euro in neueste Flugzeuge und übernehmen damit Verantwortung für eine nachhaltige Luftfahrt“, sagt Wilken Bormann, CEO Lufthansa Hub München.

Das Flugzeug der neuesten Generation zeichnet sich durch weiterentwickelte Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik aus, was eine deutliche Reduktion der Lärm- und CO2-Emissionen ermöglicht. Der Airbus A320neo verbraucht pro Passagier rund 20 Prozent weniger Treibstoff als vergleichbare Modelle. Neben der neuen Triebwerkstechnologie werden zudem die Tragflächen mit neu entwickelten Sharklets (Tragflächenenden) ausgestattet. Hieraus resultieren aerodynamische Vorteile, die einen geringeren Treibstoffverbrauch ermöglichen.  Darüber hinaus ist die A320neo beim Start nur halb so laut. Alle A320neos werden bereits bei der Auslieferung mit neuen Wirbelgeneratoren ausgestattet, die ebenfalls lärmmindernd wirken. Damit leistet die A320neo einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Schallschutz. Die Lufthansa Group hat insgesamt 149 Flugzeuge als neo-Version bestellt, die bis 2025 ausgeliefert werden.