• 01-JUN-2018

Lufthansa Group benennt unabhängige Vertrauenspersonen für Fälle sexueller Belästigung

Martin Lüdemann - Christine Lüders
  • Christine Lüders und Martin Lüdemann unterstützen den Konzern ab 1. Juni 2018.
  • Neue Vertrauenspersonen werden dedizierte Ansprechpartner für Betroffene sexueller Belästigung.

Die Lufthansa Group erweitert ihr Unterstützungsangebot für Mitarbeiter, die sexuell belästigt wurden. Ab 1. Juni werden mit Christine Lüders und Martin Lüdemann neben den internen Anlaufstellen zwei externe, unabhängige Vertrauenspersonen als Ansprechpartner für Mitarbeiter der Lufthansa Group zur Verfügung stehen.

Die Lufthansa Group unterstützt ihre betroffenen Mitarbeiter bereits heute mit diversen Verfahren und internen Anlaufstellen. Betroffene können sich an die jeweilige Führungskraft, das Personalmanagement, den Betriebsrat oder die Personalvertretung, die Sozialberatung oder auch die Beauftragte für Chancengleichheit wenden. Mit den externen Vertrauenspersonen erweitert das Unternehmen sein Angebot anonymer Hilfestellung. Als weitere präventive Maßnahme werden zudem die bereits existierenden Ausbildungs- und Schulungsinhalte für Mitarbeiter zu dieser Thematik nochmals angepasst. 

„Wir müssen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch mehr unterstützen, sich in Fällen von sexueller Belästigung Hilfe zu suchen. Egal, wo und in welchem Umfeld es zu Belästigung kommt. Je mehr Mitarbeiter sich Gehör verschaffen, desto geringer wird die Hemmschwelle für andere Betroffene, sich ebenfalls zu äußern. Deshalb haben wir externe Vertrauenspersonen gewonnen, an die sich Betroffene wenden können“, sagt Dr. Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG.

Christine Lüders leitete von 2010 bis Anfang Mai 2018 die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Lüders ist der Lufthansa seit langem verbunden, sie begann ihre Karriere 1976 als Flugbegleiterin. Bis 1993 hatte sie im Konzern verschiedene Positionen inne, unter anderem in der Produktentwicklung sowie als Vorstandsreferentin im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Später arbeitete sie als Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration in Nordrhein-Westfalen sowie als Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Beauftragte für Stiftungen im Hessischen Kultusministerium. Die studierte Pädagogin ist verheiratet und lebt in Berlin und Frankfurt am Main.

Martin Lüdemann arbeitet seit 25 Jahren als Psychologe und Supervisor. Er berät, unterstützt und begleitet Gruppen und Einzelpersonen in Organisationen – hauptsächlich in der Wirtschaft aber auch Gruppen im sozialen Bereich. Der Diplom-Psychologe (Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie und Marketing) startete seine Berufstätigkeit als Berater bei Lufthansa Consulting in Köln und baute 1996 als Gründungspartner Dr. Sourisseaux, Lüdemann und Partner mit auf. 17 Jahre arbeitete er für die beratenden Wirtschaftspsychologen in Darmstadt, bevor er sich 2013 unter eigenem Namen selbstständig machte. Lüdemann wohnt in Schlangenbad, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.