• 09-OCT-2017

Lufthansa Group Airlines bieten im Winter 2017/18 weltweit viele neue Ziele an

Winterflugplan

Airlines der Lufthansa Group bieten im Winter 288 Ziele in 106 Ländern an

Die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Lufthansa, Swiss International Air Lines,

Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings – werden im Winter 2017/18 noch attraktiver. Auf zahlreichen neuen Strecken können Fluggäste dabei auf den hochwertigen Service, die Qualität und die Zuverlässigkeit der Lufthansa Group vertrauen.

Die Airlines bieten ihren Kunden im bevorstehenden Winterflugplan 2017/18 genau  24.922 wöchentliche Flüge weltweit an. Über den Winter verbinden sie so 288 Zielen in 106 Ländern. Darüber hinaus ergänzen mehr als 18.000 Codeshare-Flüge mit rund 30 Partnerairlines das jeweilige Flugangebot und bieten Flugreisenden dadurch ein nahezu weltweites Netz. Die Winterflugpläne der einzelnen Group-Airlines gelten vom Sonntag, 29. Oktober 2017 bis zum Samstag, 24. März 2018. 

Die wichtigsten Neuheiten der Lufthansa-Verbund-Airlines:

Lufthansa

Ab dem 8. November 2017 wird Lufthansa fünfmal wöchentlich Berlin mit New York (USA) verbinden. Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag hebt ein Airbus A330-300 in Richtung Westen ab. Damit stationiert Lufthansa erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in der Hauptstadt.

Mit der Wiederaufnahme der Verbindung Düsseldorf – Miami (USA) ab kommenden Winter kommt Lufthansa den zahlreichen Nachfragen der Fluggäste aus Nordrhein-Westfalen nach. Die Verbindung hebt ab dem 8. November 2017 dreimal wöchentlich (Montag, Mittwoch, Freitag) ab.

Zum Winterflugplan wird Peking (China) ein neues A350-900 Ziel ab München. Damit können Lufthansa Fluggäste erstmals die chinesische Hauptstadt mit dem weltweit modernsten und umweltfreundlichsten Langstreckenflugzeug erreichen. Der Airbus A350-900 startet viermal wöchentlich ab München. Peking ist nach Hongkong das zweite Lufthansa A350-Ziel in China, weltweit werden außerdem Boston (USA), Delhi (Indien) und Bombay (Indien) mit dem Lufthansa A350-900 ab München angeflogen.

Ein größeres Flugangebot gibt es im kommenden Winter außerdem von München nach Charlotte (USA), Denver (USA) und Tokio (Japan).

Europa: Lufthansa baut ihr Netz im Winter weiter aus

Lufthansa startet ab Ende Oktober zu vielen neuen Winterdestinationen: Pamplona (Spanien), Genua, Bari, Catania (alle Italien), Kuusamo (Finnland), Cluj und Timișoara (beide Rumänien) heißen die neuen Ziele ab Frankfurt. Santiago de Compostela (Spanien), Reykjavik (Island), Palermo (Italien) und Paderborn werden von Frankfurt nun auch im Winter angeboten.

Mit Nantes (Frankreich), Glasgow (Großbritannien) und Santiago de Compostela (Spanien) wird das Angebot ab München um weitere attraktive Städteverbindungen erweitert.

Swiss International Air Lines und Edelweiss

Zum kommenden Winterflugplan wird das Streckennetz der Boeing 777-300ER um eine Destination erweitert: Swiss wird ihr Flaggschiff auch auf Flügen in die brasilianische Metropole São Paolo einsetzen. Auf der Kurzstrecke fliegt Swiss neu nach Breslau und erstmals auch im Winter ins serbische Niš. Zudem weitet Swiss ihr Angebot nach Berlin und Düsseldorf aus. Ab Genf wird Swiss die Flüge nach Moskau aufstocken. Die Swiss-Schwestergesellschaft Edelweiss baut unter anderem ihr Angebot auf die Kanarischen Inseln aus und wird neu auch im Winter Flüge nach Orlando (Florida) durchführen.

Austrian Airlines

Austrian Airlines nimmt im Winterflugplan 2017/18 wieder eine neue Langstrecken-Destination auf. Ab 25. Oktober 2017 geht es einmal pro Woche mit einer Boeing 767 auf die Seychellen. Somit bietet die Airline im Winterflugplan mit Mauritius, den Malediven, Colombo (Sri Lanka), Havanna (Kuba) und Mahé (Seychellen) insgesamt fünf Warmwasser-Langstreckendestinationen in ihrem Streckennetz an. In Osteuropa ist Austrian Airlines weiterhin Marktführer unter den westeuropäischen Fluglinien, die aus einem Hub heraus fliegen. Hier bietet die heimische Fluggesellschaft im kommenden Winter in Summe 34 Destinationen an. In der Ukraine umfasst das Angebot von Austrian Airlines vier Destinationen: Kiew, Dnipro, Lemberg und Odessa. Lemberg und Odessa werden mit jeweils vier Flügen pro Woche direkt aus Wien angeflogen. Mit elf Flügen pro Woche nach Kiew aus Wien, fünf nach Dnipo und einem wöchentlichen Flug aus Innsbruck nach Kiew fliegt Austrian insgesamt bis zu 25 Mal pro Woche in die Ukraine. In Rumänien fliegt Austrian Airlines nach Bukarest, Iaşi und Sibiu. Somit umfasst das Angebot von Austrian Airlines in Rumänien drei Destinationen und 41 wöchentliche Verbindungen.

Eurowings

Im Winterflugplan 2017/18 baut Eurowings das Langstreckenangebot weiter aus, aber auch auf der Kurz- und Mittelstrecke können sich die Kunden auf neue Ziele freuen.

Ein Highlight aus dem neuen Streckenangebot ist eine weitere Interkontinentalverbindung von Köln/Bonn aus: Eurowings fliegt ab Ende Oktober einmal die Woche Südafrikas zweitgrößte Metropole Kapstadt an.

Spannende Nachrichten gibt es auch in Düsseldorf: Ab Winter weitet Eurowings das Langstreckenangebot auf diesen Standort aus. Eurowings fliegt ab Düsseldorf zu vier Traumzielen in der Karibik. Punta Cana in der Dominikanischen Republik mit zwei Flügen pro Woche, Puerto Plata jeden Donnerstag sowie Varadero (Kuba) jeden Freitag. Das Quartett wird durch Cancun in Mexiko vervollständigt. Diese Strecke wird Eurowings ab 18. Dezember einmal die Woche anbedienen.

Gäste können außerdem von Düsseldorf nach Zagreb in Kroatien dreimal wöchentlich und nach Marrakesch in Marokko zweimal sowie nach Hurghada in Ägypten einmal wöchentlich fliegen.

Der neue Standort München ist ein weiterer Schwerpunkt für den Ausbau des Winterflugplans: Hier kommen als neue Ziele Fuerteventura, Lanzarote, Teneriffa und Gran Canaria auf den Kanarischen Inseln zum Streckennetz hinzu, ebenso wie Marrakesch (Marokko) und Lissabon (Portugal).

Ab Salzburg fliegt die Airline neue Ziele in Großbritannien an: viermal in der Woche nach London-Stansted, zweimal nach Birmingham  und zweimal nach Manchester.

Brussels Airlines

Brussels Airlines begrüßt die bevorstehende Wintersaison mit nicht weniger als zehn neuen „sonnigen“ Destinationen. Ab dem 29. Oktober wird die führende belgische Fluggesellschaft ihren Hub am Brüsseler Flughafen zweimal wöchentlich mit den Kap Verden und dem ägyptischen Roten Meer (Flughäfen Hurghada und Marsa Alam) verbinden.

Brussels Airlines verstärkt ihr Angebot für die Kanarischen Inseln mit mehr Flügen nach Lanzarote und Fuerteventura. Die Frequenz steigt auf den bereits bestehenden Flügen nach Teneriffa und Las Palmas. Ab Februar wird der Flughafen Brüssel auch mit Palma de Mallorca und Almeria (beide Spanien) verbunden. Weitere Neuzugänge im Winterflugplan sind Enfidha (Tunesien) und Agadir (Marokko). 

Funchal (Madeira) und Bordeaux (Frankreich), zwei Destinationen, die bisher nur im Sommerflugplan angeboten wurden, werden nun auch im Winter von Brussels Airlines angeflogen.