• 25-SEP-2017

Wechsel an der Spitze des Lufthansa Aufsichtsrats

Dr. Karl-Ludwig Kley

Wolfgang Mayrhuber legt Mandat nieder – Dr. Karl-Ludwig Kley zum neuen Vorsitzenden gewählt

Im Vorfeld der heutigen, regulären Sitzung des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG hat der Vorsitzende des Aufsichtsrats Wolfgang Mayrhuber die Mitglieder des Gremiums darüber informiert, dass er sein Mandat mit Wirkung zum 24. September 2017 niederlegt. Der Aufsichtsrat wählte daraufhin heute Karl-Ludwig Kley zu seinem neuen Vorsitzenden. Der 66-jährige Kley ist promovierter Jurist und seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG. Von 1998 bis 2006 war er Finanzvorstand der Deutschen Lufthansa AG, bevor er von 2006 bis 2016 zunächst als Mitglied der Geschäftsleitung und ab 2007 als deren Vorsitzender die Führung der Merck KGaA übernahm.

Den Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats wollte Mayrhuber bewusst ein halbes Jahr vor dem Ablauf seiner Amtsperiode vollziehen: „Im Interesse einer kontinuierlichen Entwicklung und eines vorausschauenden Vorgehens habe ich mein Mandat niedergelegt, damit Karl-Ludwig Kley den Vorsitz übernehmen kann. Ich bin davon überzeugt, dass er diesen als langjähriger Branchenkenner und Führungspersönlichkeit hervorragend ausfüllen wird. Ich habe meine Aufgaben zudem mit dem guten Gefühl abgegeben, dass das Unternehmen einen positiven Ergebnistrend und eine insgesamt erfreuliche Entwicklung zeigt“, sagt Wolfgang Mayrhuber.

Karl-Ludwig Kley hat mit der heutigen Sitzung „den Staffelstab“ von Wolfgang Mayrhuber übernommen und bringt für diese Aufgabe langjährige internationale Führungserfahrung, strategischen Weitblick und ausgewiesene Finanzexpertise mit. 

„Ich freue mich sehr über meine Wahl zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG. Dieses Amt ist mit einem hohen Maß an Verantwortung verbunden, die ich im Interesse von Aktionären, Kunden und Mitarbeitern tragen werde. Im Namen aller Aufsichtsratsmitglieder danke ich Wolfgang Mayrhuber für seine erfolgreiche Arbeit und seine großen Verdienste um das Unternehmen. Nicht nur als Aufsichtsratsvorsitzender, sondern auch in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik und CEO des Lufthansa Konzerns hat Wolfgang Mayrhuber das Unternehmen maßgeblich geprägt“, sagt Karl-Ludwig Kley. 

Seine über 40-jährige berufliche Laufbahn bei Lufthansa begann Wolfgang Mayrhuber 1970 als Ingenieur in der Triebwerksinstandhaltung in Hamburg. In den Folgejahren durchlief er alle Führungsebenen der Techniksparte, die er vom „Costcenter“ zum Weltmarktführer entwickelte. 2003 folgte er Jürgen Weber an die Spitze des Lufthansa Konzerns. In seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender prägte er mit der Übernahme und Integration von SWISS und Austrian Airlines, der Beteiligung an Brussels Airlines sowie dem Aufbau von Germanwings die heutige Aufstellung der Lufthansa Gruppe. Den Aufsichtsrat führte Mayrhuber als Vorsitzender seit 2013.

„Ich möchte allen Mitgliedern des Aufsichtsrats und des Vorstands für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren ausdrücklich danken. Wir haben, auch wenn die Zeiten mal schwierig waren, stets eine guten und konstruktiven Austausch auf fachlicher wie auf persönlicher Ebene gepflegt“, sagt Wolfgang Mayrhuber.

Für das damit vakante Mandat im Aufsichtsrat wurde vom Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats die Bestellung von Miriam Elizabeth Sapiro vorgeschlagen. Der Vorstand der Gesellschaft wird einen Antrag auf eine gerichtliche Bestellung von Frau Sapiro bis zum Ablauf der kommenden Hauptversammlung im Mai 2018 beim Amtsgericht Köln stellen.

Sapiro ist Partnerin bei der internationalen Kommunikationsberatung Finsbury und leitet das Washingtoner Büro des Unternehmens. Die 1960 geborene US-Amerikanerin verfügt über mehr als 25 Jahre internationaler Erfahrung in verschiedenen Wirtschafts- und Regierungspositionen.