• 09-APR-2019

  • Medienmitteilung

Lufthansa bereitet sich auf Osterreisewelle vor: Mehr als 340.000 Fluggäste an den Drehkreuzen Frankfurt und München erwartet

Drei Hasen-Schulmäppchen
  • Flughäfen empfehlen frühzeitige Anreise
  • Insbesondere an der Sicherheitskontrolle längere Wartezeiten möglich
  • Lufthansa empfiehlt Nutzung von Online-Angeboten und Vermeidung von Handgepäck

In acht Bundesländern darunter Hessen und Bayern und Nordrhein-Westfalen beginnen am kommenden Freitag die Osterferien. Damit die Flugreise in den Urlaub möglichst entspannt verläuft, empfehlen die Flughäfen eine frühzeitige Anreise. Speziell in Frankfurt sollte die Anreise mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug erfolgen. Insgesamt rechnet Lufthansa am ersten Ferienwochenende an den Drehkreuzen Frankfurt und München bei mehr als 2.400 Abflügen mit bis zu 340.000 Fluggästen.

Ratsam ist es für alle Fluggäste, die vielfältigen Online-Services von Lufthansa zum Einchecken oder zur Gepäckaufgabe zu nutzen. Mit dem Check-in über die Lufthansa App oder dem Online-Check-in ab 23 Stunden vor Abflug können Passagiere wertvolle Zeit am Flughafen gewinnen und werden über eventuelle Flugänderungen und alternative Umbuchungsmöglichkeiten informiert. 

Auch auf dem Weg zum Flughafen ist mit Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten bei den Parkmöglichkeiten zu rechnen. In Frankfurt und München kann der Parkplatz jedoch vorab online gebucht werden. Das ist günstiger und spart Zeit. 

Für Familien mit Kindern bietet Lufthansa besondere Services an, um entspannt in den Urlaub zu starten: Eltern mit Kindern bis zu sieben Jahre stehen in Frankfurt und München die Family-Check-in-Bereiche zur Verfügung. Die Lufthansa Mitarbeiter an den besonders familienfreundlich gestalteten Schaltern stellen den Reisenden Bordkarten aus. Am ersten Osterferienwochenenden werden dort auch leckere Schoko-Osterhasen und Info-Flyer mit Reisetipps für Familien verteilt. Um den jüngsten Fluggästen die Wartezeit bis zum Abflug zu verkürzen, gibt es am Flughafen speziell für Kinder konzipierte Spiel-Ecken. 

Beim Boarding haben Familien mit Kindern bis sechs Jahren die Möglichkeit, das Flugzeug vor den anderen Fluggästen zu betreten. Auch an Bord bietet Lufthansa Kindern ausreichend Unterhaltung, zum Beispiel durch eigens für die Airline entwickeltes Spielzeug oder das kindgerechte Entertainmentprogramm. Außerdem werden spezielle Kindermenüs und Babynahrung angeboten, die bis zu 24 Stunden vor dem Abflug vorbestellt werden können. Passend zu den Osterferien wird es für Kinder auf allen Flügen ab Deutschland ab dem 12. April spezielle Schulmäppchen in Form von Plüsch-Hasen geben (siehe Foto). Aber auch erwachsene Lufthansa Gäste kommen nicht zu kurz: Insgesamt werden vom 15. bis zum 22. April rund 300.000 Schokoladenhasen und –eier verschiedener Art und Größe an Bord verteilt, in der Business Class zusätzlich auch Oster-Geschenkboxen. Gäste der First Class, die vom 17. bis zum 22. April ab Deutschland fliegen, werden mit einem besonderen Amenity Kit in Form eines Osterkörbchens (siehe Foto) verwöhnt, das hochwertige Kosmetik-Produkte enthält.

Personell hat Lufthansa sich auf die große Reisewelle gut vorbereitet und verstärkt die Zahl der an Schaltern und Gates eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach den Erfahrungen in den vergangenen Monaten ist indes in Frankfurt damit zu rechnen, dass es an der Sicherheitskontrolle zu längeren Wartezeiten kommt. Lufthansa empfiehlt ihren Gästen, auch das Handgepäck an den Check-in-Schaltern aufzugeben. Das sorgt für ein reibungsloses Boarding und einen pünktlichen Abflug. Weiterführende Information zur Mitnahme von Handgepäck sind zu finden unter:  https://www.lufthansa.com/de/de/handgepaeck