• 13-MAR-2019

  • Medienmitteilung

Lufthansa Aufsichtsrat bestellt Vorstandsmitglied Ulrik Svensson für weitere drei Jahre

Ulrik Svensson

Finanzvorstand setzt erfolgreiche Arbeit bei Europas führender Airline-Gruppe fort

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung be­schlossen, den Vertrag mit Ulrik Svensson vorzeitig um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2022 zu verlängern. Damit setzt der 57-jährige Schwede seine erfolgreiche Arbeit als Finanzvorstand von Europas führender Airline-Gruppe fort.

Der am 27. Juni 1961 in Varberg (Schweden) geborene Ulrik Svensson ist seit dem 1. Januar 2017 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Lufthansa AG.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Stockholm School of Economics begann Ulrik Svensson seine berufliche Laufbahn 1985 als Leiter Budget und Berichtswesen von Swedish Match in Stockholm, Schweden. 1989 wechselte er als regionaler Controller und Geschäftsführer zu Esselte.

Zwischen 1992 und 2000 war Ulrik Svensson innerhalb der Stenbeck Gruppe für die beiden an der Nasdaq gelisteten Telekommunikationsunternehmen Millicom International Cellular und Société Européenne de Communication tätig. Seine Ver­antwortlichkeiten beinhalteten Controlling, Investor Relations, Steuern und Accounting.

Im Jahr 2000 wechselte er als Finanzvorstand zu Esselte nach Großbritannien, wo er zeitweise auch Vorstandsvorsitzender des Unternehmens war. 2003 wurde Ulrik Svensson als Finanzvorstand von Swiss International Air Lines berufen. In dieser Funktion war er maßgeblich an der Restrukturierung der Gesellschaft beteiligt.

Von 2006 bis 2016 war Ulrik Svensson Vorstandsvorsitzender der Melker Schörling AB und im Rahmen dieser Tätigkeit verantwortlich für die sechs inner­halb der Investmentfirma gelisteten Gesellschaften Hexagon, AAK, ASSA ABLOY, Securitas, Hexpol und Loomis.

Ulrik Svensson ist verheiratet und Vater von drei Kindern.