• 22-NOV-2019

  • Medienmitteilung

Lufthansa zieht Klage im Statusverfahren gegen Ufo zurück

Klageverzicht ohne Bedingungen
 
Lufthansa wird ihr vor dem Hessischen Landesarbeitsgericht anhängiges Verfahren zur Überprüfung des Gewerkschaftsstatus der Ufo nicht weiterverfolgen. Das Unternehmen wird die Klage am kommenden Montag zurücknehmen.
 
„Wir wollen damit ein Signal der Deeskalation senden und Lösungsräume in einer schwierigen, festgefahrenen Situation eröffnen. Vor allem im Interesse unserer Kabinenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter brauchen wir konkrete Ergebnisse für drängende Themen. Dies lässt sich nur im Dialog erreichen“, sagt Dr. Detlef Kayser, Vorstandsmitglied der Deutschen Lufthansa AG und für das Ressort Airline Resources und Operations Standards verantwortlich.