• 28-MAR-2019

Lufthansa Group für nachhaltiges unternehmerisches Handeln ausgezeichnet

Statesmanship Award 2019

US-Kongress-Organisation FMC vergibt „Statesmanship Award 2019“ für besonderes gesellschaftliches Engagement an Lufthansa 

Die Vereinigung ehemaliger Kongressabgeordneter (FMC) würdigt die Lufthansa Group für ihr nachhaltiges unternehmerisches Handeln. Im Rahmen des jährlichen Statesmanship Award Dinners nahm der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr, die Auszeichnung in Washington, D.C. entgegen.

Carsten Spohr sagte anlässlich der Ehrung am Mittwochabend: „Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg ist nur möglich, wenn wir auch unserer sozialen Verantwortung und der Verantwortung für unsere Umwelt gerecht werden. Gesellschaftliches Engagement hat daher einen hohen Stellenwert für alle Unternehmen der Lufthansa Group. Umso mehr freue ich mich, dass unser Wirken nun mit dem Statesmanship Award ausgezeichnet wird. Ich nehme diese Ehrung heute stellvertretend für alle 135.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lufthansa Group entgegen, deren großes Engagement durch diesen Preis anerkannt wird.“

Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt ist für die Lufthansa Group ein zentrales strategisches Leitmotiv. Die Auszeichnung als weltweit agierenden Corporate Citizen gilt insbesondere für die Unterstützung der Lufthansa Group in der Region Aguadilla, Puerto Rico nach dem Hurrikan Maria im Herbst 2017. In Aguadilla befindet sich ein Werk von Lufthansa Technik. Nachdem der Sturm dort Strom- und andere Versorgungseinrichtungen zerstört hatte, nahm das Werk eine Lufthansa Cargo MD11F mit 80 Tonnen Hilfsgütern für die Region in Empfang. 

Die FMC ehrt den Lufthansa Konzern auch für die Aktivitäten von Cargo Human Care in Kenia. Hier werden Ärzte unterstützt, die jedes Jahr Hunderte von Kindern medizinisch versorgen und betreuen. 

Die Lufthansa Group ist der erste Luftfahrtkonzern, der diesen Award erhält.