• 28-MAY-2020

  • Medienmitteilung

Lufthansa Group erweitert Juni-Flugplan deutlich

Airbus A330-300
  • 2.000 wöchentliche Verbindungen zu mehr als 130 Zielen weltweit
  • Lufthansa: 34 zusätzliche Ziele ab München, 20 ab Frankfurt im Programm
  • Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti nehmen Flugbetrieb wieder auf

Die Airlines der Lufthansa Group weiten ihr Angebot in der zweiten Juni-Hälfte im Vergleich zu den vergangenen Wochen deutlich aus. Im Fokus stehen dabei wie bereits in der ersten Juni-Hälfte touristische Sommerziele. Ziel ist es, möglichst viele Destinationen für Urlauber und Geschäftsreisende wieder erreichbar zu machen und damit das europäische und interkontinentale Netzwerk für Urlauber und Geschäftsreisende auszubauen.

So werden allein bei Lufthansa ab Frankfurt rund 20 und ab München sogar 34 deutsche und europäische Destinationen ab 15. Juni wiederaufgenommen und ergänzen den seit Wochen konstant anwachsenden Flugplan der Airline. Darunter so attraktive Urlaubsziele wie Dubrovnik, Faro, Venedig, Ibiza und Málaga ab Frankfurt. Oder auch Porto, Split, Zypern, Biarritz und Agadir und viele mehr ab München. Darüber hinaus wird die wöchentliche Erreichbarkeit bereits bestehender und stark nachgefragter Destinationen, wie unter anderem Mallorca oder Sylt, erhöht. Somit wächst im Laufe des Junis der Flugplan von Lufthansa von rund 500 auf nahezu 900 wöchentlichen Verbindungen an den Drehkreuzen Frankfurt und München an. 

Die Airlines der Lufthansa Group reagieren damit auf das stetig wachsende Interesse der Kunden nach Flugreisen, nachdem schrittweise Reiserestriktionen und Einreiseregeln verschiedenster Länder gelockert wurden. Darunter auch die avisierte Aufhebung der Reisewarnungen für mehr als 31 europäische Staaten durch die deutsche Bundesregierung.

Mit 2.000 wöchentlichen Verbindungen zu mehr als 130 Zielen weltweit wird sich das Flugangebot aller Lufthansa Group Airlines stark erweitern, vorbehaltlich eventueller Reisebeschränkung. Die zusätzlichen Wiederaufnahmen für die zweite Juni-Hälfte werden heute, 28. Mai, in den Buchungssystemen umgesetzt und sind damit buchbar. Alle Ziele können tagesaktuell auf lufthansa.com beziehungsweise auf den Webseiten der jeweiligen Group-Carrier abgerufen werden. 

Ab sofort stehen darüber hinaus auch wieder 34 Langstreckenziele im Flugprogramm der Airlines der Lufthansa Group. Insgesamt bieten die Fluggesellschaften damit rund 112 wöchentliche Verbindungen zu Zielen außerhalb Europas an.

Die zusätzlichen Langstrecken-Wiederanflüge von Lufthansa ab Frankfurt im Detail: Kairo (Ägypten), Peking, Shanghai (beide China) und San Jose (Costa Rica). 

Die zusätzlichen Langstrecken-Wiederanflüge von Lufthansa ab München im Detail: San Francisco (USA), Delhi (Indien), Montreal (Kanada) und Seoul (Südkorea).

Die Flugpläne der Airlines der Lufthansa Group sind eng aufeinander abgestimmt und ermöglichen damit über die Drehkreuze eine verlässliche Konnektivität zu europäischen und interkontinentalen Zielen.

Am 15. Juni 2020 heben Austrian Airlines Maschinen nach fast 90 Tagen Pause wieder zu regulären Flügen ab. Die Airline fliegt in den ersten beiden Wochen des Neustarts, vorbehaltlich neuer behördlicher Beschränkungen, 37 Destinationen an. 

SWISS plant ihr Angebot nach Italien zu erhöhen und wird in der zweiten Monatshälfte ab Zürich wieder Brindisi, Florenz, Neapel, Palermo, Rom und weitere Ziele anfliegen. Ab Genf können SWISS-Fluggäste unter anderem wieder nach Faro und Nizza fliegen.  Auf der Langstrecke wird SWISS weiterhin rund zehn Ziele bedienen.

Eurowings weitet ihren Flugplan ab Juni deutlich aus und nimmt 40 neue Sonnen-Ziele in Europa ins Programm. Die eingesetzte Flotte soll dabei bis Ende Juni auf bis zu 20 Airbus-Flugzeuge verdoppelt werden. Ein Schwerpunkt bei der Ausweitung des Flugplans liegt auf Verbindungen zu Europas beliebtester Sonneninsel Mallorca, Sylt und Heringsdorf sowie Ferienländer wie Griechenland und Kroatien. 

Ab dem 15. Juni nimmt Brussels Airlines ihren Flugbetrieb wieder auf und bietet zwischen den Monaten Juni und August ein Streckennetz von 59 Destinationen an.

Im Einklang mit den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder wird Edelweiss in den kommenden Wochen kontinuierlich ihr Flugangebot ausbauen. Bis Ende Juni ist derzeit geplant, 171 Flüge zu 36 Ferienzielen durchzuführen. Außerdem werden auch erste Langstreckenflüge wieder regelmäßig durchgeführt.

Air Dolomiti hat bereits die Wiederaufnahme des Flugbetriebs mit neuen inneritalienischen Verbindungen angekündigt. Die Group-Airline fliegt ab dem 5. Juni erstmals von Florenz nach Catania und Palermo sowie ab dem 19. Juni zusätzlich nach Bari und Cagliari.

Wichtiger Hinweis: Kunden sollten bei der Planung ihrer Reise die aktuellen Einreise- und Quarantänevorschriften der jeweiligen Destinationen beachten. Während der gesamten Reise kann es aufgrund der verschärften Hygiene- und Sicherheitsvorschriften zu Einschränkungen kommen, beispielsweise durch längere Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen. Auch das Catering-Angebot an Bord bleibt bis auf weiteres eingeschränkt. 

Die Fluggäste werden darüber hinaus weiterhin gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung an Bord während der gesamten Reise zu tragen.