• 20-DEC-2017

Friedberger Schüler malen Lufthansa-Weihnachtskarte

Lufthansa Weihnachtskarte 2017

Franziska Koch (15) von der Johannes-Vatter-Schule gewinnt ersten Preis

Die fünfzehnjährige Franziska Koch, Schülerin der Friedberger Johannes-Vatter-Schule, einer Schule des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV)  Hessen mit dem Förderschwerpunkt Hören, hat den ersten Preis des diesjährigen Lufthansa Weihnachts-Malwettbewerbs gewonnen. Ihr Bild zeigt einen Weihnachtsmann als Kapitän eines mit bunten Leuchtgirlanden geschmückten Flugzeugs mit fröhlichen Rentieren als Passagieren. Dieses farbenfrohe Motiv ziert in diesem Jahr die offizielle Weihnachtsgrußkarte der Deutschen Lufthansa.

Unter dem Motto „Mit Lufthansa zu Weihnachten in alle Welt“ haben Schülerinnen und Schüler der Johannes-Vatter-Schule bemerkenswerte Bilder für den diesjährigen Wettbewerb eingereicht. „Wir freuen uns über die vielen ideenreichen Bilder der Kinder und Jugendlichen aus den Klassen der LWV-Förderschule“,  so Claus Wachenheim,  Leiter HR Management Lufthansa Airlines, anlässlich der Preisverleihung im Lufthansa Aviation Center in Frankfurt. „So wird aus der Lufthansa-Weihnachtskarte ein ganz besonderer Gruß für unsere Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter rund um den Globus.“

Zusammen mit Christa Gerdsen, der Fachbereichsleiterin Überregionale Schulen des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, übergab Claus Wachenheim den ersten Preis an Franziska Koch, die sich über Lufthansa-Flugtickets für sich und ihre Eltern freuen konnte. Auch die anderen Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Bildern in der Endrunde punkten konnten, bekamen einen gefüllten Lufthansa-Rucksack  als besondere Auszeichnung. 

LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann gratulierte allen Jugendlichen, die teilgenommen haben. „Die Welt des Fliegens übt eine besondere Faszination aus“, konstatierte er. „Das hat die Kreativität unserer Schülerinnen und Schüler offenbar angeregt.“ 

Der Weihnachtskarten-Malwettbewerb wird seit 1994 von Lufthansa in Kooperation mit Förderschulen für Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen organisiert. Mit der Johannes-Vatter-Schule ist erstmals eine Institution des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) Hessen Partner des Wettbewerbs.