EIN TAG MIT

Die Tiermanagerin

Tierkoordinatorin Monika Denk schickt die ungewöhnlichen Passagiere sicher, gut versorgt und pünktlich auf Reisen

06:05 Uhr

Los geht’s: Monika Denk macht sich auf den Weg in den Exportbereich der Frankfurt Animal Lounge, um Kunden zu empfangen, Fracht anzunehmen und zu prüfen. Denk ist schon seit 16 Jahren Cargo Lufthanseatin. Seit zweieinhalb Jahren kümmert sie sich um lebendige Fracht.

06:40 Uhr

Erste Kundschaft: Es werden drei Hunde für den 10:55-Uhr-Flug nach Chicago angeliefert. Denk prüft die Buchung und erstellt mit den Informationen des Kunden den Tierbegleitschein. Hier finden sich alle Angaben, sowie Flugnummer, Zielort oder Nahrungsvorlieben des Tieres wie Trocken- oder Nassfutter.

07:46 Uhr

Fest verzurrt: Die Tierkoordinatorin prüft den Aufbau der Palette nach festgelegten Standards. Liefert der Agent die Tiere innerhalb von vier Stunden vor Abflug, werden sie direkt für den Flug vorbereitet, palettiert oder einzeln in einem Kleintierbus zum Flugzeug gebracht. Ansonsten bringen Denk und Kollegen sie in einen Wartebereich. Dort kann der kleine Zoo sich noch eine Weile entspannen und sich die Pfoten vertreten.

09:30 Uhr

Morgens, halb zehn in Deutschland … gibt es Hühnchenleber mit Gemüse. Sporadisch prüft Denk die Arbeit der Tierpfleger. In der Küche wird auch frisch für Rex & Co. gekocht – ganz nach Vorgabe von Herrchen und Frauchen.

10:12 Uhr

Haiangriff im Büro? Nicht ganz. Zierfische im Aquarium. Die bleiben aber in Frankfurt. Pro Jahr passieren 80 Millionen Fische die Tierstation. Darauf folgen 15.000 Haustiere und 2000 Pferde. Zootiere wie Nashörner oder Löwen sind zwar rar – bringen es aber immerhin auf 150 Exemplare pro Jahr.

11:25 Uhr

Schnelle Hilfe: Im Importbereich erklärt Denk einer Familie, wie die Tierarzt-Untersuchung läuft und wo sie ihren Vierbeiner abholen können.

12:36 Uhr

Können diese Augen lügen? Streicheleinheiten an die Vierbeiner zu verteilen, gehört zu Denks Lieblingsaufgaben. Wenn sie mal etwas Luft hat, streift sie durch die Ställe und Wartebereiche verschiedener Tiere und genießt das Schönste an ihrem Job.

13:01 Uhr

Hoher Besuch: Ein zwei Jahre alter Wallach fliegt heute mit der LH 8466 nach Argentinien. Denk ist für die gesamte Lieferkette in der Animal Lounge verantwortlich. Das Schild am Halfter verrät den Namen des Pferdes sowie Rasse, Geburtsjahr, Farbe und Geschlecht.

13:36 Uhr

In der Warteschleife: Denk und ihre Kollegen behandeln den Container mit den Pferden während der gesamten Verladung sehr vorsichtig und langsam, um die scheuen Flucht- und Herdentiere vor ihrem Flug keinem unnötigen Stress auszusetzen.

13:46 Uhr

Ruhe im Stall! Denk informiert den Kapitän über die besondere Fracht und übergibt ihm die Papiere der Pferde und des Begleiters. Fliegen sowohl Hengste als auch Stuten in einem Frachter, müssen sie voneinander getrennt positioniert werden, damit die Männer nicht unruhig werden.

14:02 Uhr

Endspurt am Schreibtisch: Wenn Denk E-Mails und den Schichtbericht schreibt, empfindet sie das als Abwechslung zum sprunghaften Vormittag. Die frachtstärksten Tage in der Tierstation sind Dienstag und Mittwoch.

14:40 Uhr

Auf den Hund gekommen: Der tierische Tag findet ein Ende und Monika Denk macht sich auf den Heimweg. Zu Hause wartet ihr Hund Snoopy.