Weltweit modernstes und umweltfreundlichstes Langstreckenflugzeug

Mit der A350-900 erhält Lufthansa einen hochmodernen Neuzugang in ihre Flotte. Die erste von zehn A350-900 ist seit Februar in München stationiert und fliegt als „Nürnberg“ die indische Metropole Delhi an. Das Flugzeug bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Insgesamt hat Lufthansa 25 hochmoderne Jets dieser Bauart bestellt.

München

Lufthansa A350-900 erstmals auf Heimatflughafen gelandet

Hamburg

Lufthansa Airbus A350-900 in Hamburg gelandet

Frankfurt

Zu Gast am Flughafen Frankfurt

Daten und Fakten

Länge 66,8 m
Spannweite 64,75 m
Höhe 17,05 m
Geschwindigkeit 907 km/h
Flughöhe maximal 13.140 m
Max. Startgewicht 268.000 kg
Max. Landegewicht 207.000 kg
Reichweite 12.200 km
Kabinenbreite 5,61 m
Business/Premium Economy/Economy (max.) 48/21/224

Weltweit modernstes und umweltfreundlichstes Langstreckenflugzeug

Der Airbus A350-900 fliegt so sparsam wie kein anderer Flugzeugtyp. Im Schnitt wird das neue Flugzeug nur noch 2,9 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer Flugstrecke verbrauchen. Das sind rund 25 Prozent weniger als bei heute eingesetzten Modellen. Modernste Rolls Royce Trent XWB-Triebwerke und ein aerodynamisches Design reduzieren zudem die Geräusch-Emissionen bis weit unter die gegenwärtigen vorgeschriebenen Grenzwerte.

Rolls Royce Trent XWB-Triebwerke

Videos - Die erste A350-900

Sonderflug - 7. Februar 2017

Am heutigen Dienstag stellte sich ein ganz besonderer Gast dem Flughafen Frankfurt vor. Der weltweit erste Lufthansa Airbus A350-900 landete erstmals um 11:45 Uhr auf dem Rhein-Main Flughafen. An Bord des Fluges mit der Sonderflugnummer LH350 waren Mitarbeiter, die die Boden- und Kabinenprozesse testeten.

Jungfernflug - 29. November 2016

Das neueste Flugzeug der Lufthansa Flotte hat rund drei Wochen vor der Auslieferung nach München seinen Jungfernflug absolviert. Der Lufthansa Airbus A350-900 hob in Toulouse zu seinem ersten Flug ab, allerdings noch ohne Passagiere. Eine internationale Airbus-Crew testete die Bordsysteme sowie das Verhalten des Flugzeugs in allen Abschnitten eines Fluges.

Die erste A350-900 in Lufthansa-Farben

Elf Tage war der Lufthansa-Airbus im sogenannten „Paint-Shop“ im Airbus-Werk in Toulouse, dann war es soweit: Die erste A350-900 erscheint in weißer Lufthansa-Bemalung mit blauem Schriftzug. 30 Personen waren im Einsatz, um eine Fläche von rund 2.100 Quadratmetern zu lackieren. Erstmals ist auch die offizielle Kennung D-AIXA sichtbar. Die Bezeichnung „X“ erfolgt in Anlehnung an die Airbus-Bezeichnung „A350 XWB“ (Extra Wide Body): Die Kabinenbreite der A350-900 misst 5,60 Meter und sorgt damit für ein großzügiges Raumgefühl. 

Work in progress