Zweite Lufthansa A350-900 in München gelandet

Heute Trainingsflüge nach Leipzig und Köln

Lufthansa hat heute ihre zweite A350-900 in München begrüßt. Flug LH 9921 landete aus Toulouse gegen 11 Uhr auf dem Münchner Flughafen. Ein Willkommensgruß kam auch von der Feuerwehr des Flughafens, die den neuen Airbus mit einer Wasserfontäne in Empfang nahm. Kapitän Georg Obermaier hatte das jüngste Flottenmitglied vom Airbus-Werk in Toulouse überführt und ist begeistert: „Die A350-900 ist zu Recht das modernste Langstreckenflugzeug der Welt. Es ist unglaublich leise und im Verbrauch absolut sparsam“. 

Noch am Nachmittag absolviert die Crew erste Trainingsflüge. Um 13:10 Uhr startet die zweite A350-900 von der nördlichen Start- und Landebahn des Münchner Flughafens nach Leipzig (Ankunft um 14:00 Uhr). Nach einem kurzen Zwischenstopp geht es weiter nach Köln, wo die A350-900 gegen 15:00 Uhr zum ersten Mal landet. Weiterflug ist um 15:10 Uhr nach München (Landung um 16:00 Uhr).

Die erste von zehn A350-900 ist seit Februar in München stationiert. Das Flugzeug bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy Class und 224 in der Economy Class. Die A350-900 gilt als das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug: Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations