Cathay Pacific Airways und Lufthansa Group vereinbaren Zusammenarbeit

  • Cathay Pacific Airways, Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines beschließen Codeshare und Frequent Flyer Kooperation
  • Gemeinsame Flüge bieten Fluggästen zahlreiche Vorteile
  • Anschlussflüge über Hong Kong nach Australien und Neuseeland unter zukünftig unter gemeinsamer Flugnummer

Die in Hong Kong beheimatete Fluggesellschaft Cathay Pacific Airways und die Lufthansa Group, die führende Airline-Gruppe Europas, bieten für ihre Gäste zukünftig ausgewählte Flüge auch unter der Flugnummer des Partners an (Codesharing). Für Lufthansa Group-Kunden verbessern sich somit die Verbindungsmöglichkeiten aus Hong Kong in Richtung Australien und Neuseeland deutlich. Ein entsprechender Vertrag wurde heute von Ivan Chu, Chief Executive Officer Cathay Pacific Airways und Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender und CEO der Deutschen Lufthansa AG unterzeichnet. 

Dank der Kooperation mit Cathay Pacific können Lufthansa, Swiss International Air Lines (Swiss) und Austrian Airlines (Austrian) ihren Fluggästen ab 26. April 2017 jeweils vier neue Ziele in Australien und Neuseeland über Hong Kong als Anschlussflug anbieten.

Zukünftig können Fluggäste aus Frankfurt, München, Wien oder Zürich kommend in Hong Kong nahtlos auf ausgewählte Verbindungen von Cathay Pacific umsteigen. Die gesamte Verbindung kann durchgehend gebucht werden. Darüber hinaus können die Gäste ihr Gepäck in das gesamte Streckennetz des Partners durchchecken und auf den jeweiligen Codeshare-Verbindungen Prämienmeilen sammeln. 

Bei den neuen Zielen über Hong Kong handelt es sich um folgende Verbindungen:

Mit Lufthansa, Swiss und Austrian über Hong Kong nach:

  • Sydney
  • Melbourne
  • Cairns
  • Auckland

Fluggäste von Cathay Pacific können wiederum unter Cathay Pacific-Flugnummer mit ihrem Ticket vierzehn verschiedene europäische Lufthansa-, Swiss- und Austrian-Destinationen erreichen und erhalten somit eine Ergänzung zu den bestehenden Cathay Pacific Flügen nach Frankfurt, Düsseldorf und Zürich.

Ivan Chu, Chief Executive Cathay Pacific Airways sagt: “Diese neue Codeshare-Vereinbarung wird den Kunden von Cathay Pacific erweiterte Anschlussmöglichkeiten zu Destinationen in Kontinental-Europa durch Flüge von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines über unsere Gateways in Frankfurt, Düsseldorf und Zürich ermöglichen. Gleichzeitig erhalten die Gäste der Lufthansa Group, die aus Europa in den Süd-Pazifik fliegen wollen, einen leichteren Zugang zu Flügen nach Australien und Neuseeland über unser Super-Hub in Hong Kong.“

Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group, sagt: „Mit Cathay Pacific Airways und der Lufthansa Group gehen zwei weltweit führende Luftfahrtkonzerne eine wegweisende Partnerschaft ein. Ich freue mich besonders, dass wir unser globales Netz strategischer Kooperationen damit weiter stärken und das Angebot unserer Airlines auf Asienstrecken im Interesse unserer Kunden weiter verbessern. Das Codeshare- und Frequent Flyer-Abkommen zwischen Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss International Air Lines und Cathay Pacific Airways bietet den Fluggästen aller Partner zusätzliche Vorteile, denn die Streckennetze aller Airlines ergänzen sich hervorragend. Die Zusammenarbeit mit Cathay Pacific wird damit ein weiterer wichtiger Baustein unserer Asienstrategie und ergänzt bestehende kommerzielle Joint Ventures mit All Nippon Airways, Singapore Airlines und Air China sowie unserer anderen Star Alliance-Partnerschaften in Asien.“

Die Frachttöchter Cathay Pacific Cargo und Lufthansa Cargo haben bereits im Mai 2016 einen Kooperationsvertrag geschlossen und vermarkten seit Februar 2017 ihre gemeinsame Kapazität auf den Flügen von Hong Kong nach Europa. Außerdem hat Cathay Pacific Cargo die Frachtabfertigung der Lufthansa Cargo in Hong Kong und Lufthansa die von Cathay Pacific in Frankfurt übernommen. Gemeinsame Transporte von Europa nach Hong Kong sind ab 2018 vorgesehen.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations Lufthansa Group