Vereinigung Cockpit weitet Streik bei Lufthansa auf Freitag aus

  • Betroffen sind am 25. November alle innerdeutschen und europäischen Flüge
  • Alle Langstreckenflüge an diesem Tag planmäßig
  • Lufthansa erarbeitet bis Donnerstagmittag einen Sonderflugplan für Freitag

Lufthansa nimmt erneut mit vollkommenem Unverständnis zur Kenntnis, dass die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit noch während des gerade laufenden Streiks bereits den nächsten Ausstand ankündigt. Der Streikaufruf wurde für kommenden Freitag, den 25. November, in der Zeit von 00:01 bis 23:59 Uhr verkündet. Betroffen sind diesmal die Kurzstreckenflüge ab Deutschland.

Der dritte Streiktag in Folge trifft erneut zehntausende Geschäftsreisende, Urlauber und Pendler. Lufthansa appelliert daher erneut an die Vereinigung Cockpit, das Schlichtungsangebot anzunehmen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Nur dort kann ein Kompromiss gefunden werden.

Am Freitag sollen alle Langstreckenflüge von den Drehkreuzen Frankfurt und München planmäßig durchgeführt werden. Bis morgen Mittag 12.00 Uhr wird ein Sonderflugprogramm für Freitag für die innerdeutschen- und europäischen Kurz- und Mittelstrecken fertiggestellt. Lufthansa bedauert und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, die dadurch den Fluggästen entstehen. Bereits Mittwoch und Donnerstag müssen aufgrund des Streiks rund 1.800 Flüge ausfallen, mehr als 215.000 Passagiere sind betroffen. 

Die Group Airlines Eurowings, Germanwings, SWISS, Austrian Airlines, Air Dolomiti und Brussels Airlines werden nicht bestreikt. Auch die Lufthansa Cargo ist nicht vom Streik betroffen. Flüge von und nach Deutschland, die von Group Airlines durchgeführt werden, werden planmäßig durchgeführt.

Lufthansa bittet alle Kunden, sich vor der Anreise zum Flughafen vorsorglich auf LH.com über den Status ihres Fluges zu informieren. Außerdem informiert Lufthansa alle Fluggäste, die ihre Kontaktdaten im Kundenprofil hinterlegt haben, per E-Mail oder SMS über etwaige Streichungen. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline unter 0800 850 60 70 informieren.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations