Star Alliance und Juneyao schließen Partnerschaft

  • Chinesische Fluggesellschaft wird Connecting Partner der weltgrößten Airline-Allianz
  • Mehr Anschlussverbindungen für Passagiere in Shanghai

Shanghai, China – 10. Oktober 2016 – Heute haben Star Alliance und Juneyao Airlines mit einer feierlichen Zeremonie offiziell eine strategische Partnerschaft besiegelt, mit der die in Shanghai beheimatete Fluglinie ab 2017 zum „Connecting Partner“ von Star Alliance wird. Im Rahmen des innovativen Partnerschaftskonzepts der Allianz werden berechtigten Fluggästen von Star Alliance mit Anschlussflügen von Juneyao Airlines schon bald eine Reihe von Priority-Privilegien angeboten, wie beispielsweise Durchabfertigung oder Lounge-Zugang.

„Juneyao Airlines ist eine phantastischer Zugewinn für unser Streckennetz in China, insbesondere mit Blick auf Shanghai“, erklärte Mark Schwab, CEO von Star Alliance. „Dank der zunehmenden Reichweite von Juneyao können wir unseren Passagieren über diesen zukünftigen Partner Anschlussflüge zu zahlreichen chinesischen Metropolen und internationalen Zielen anbieten.“

Aktuell führen 17 Mitgliedsairlines von Star Alliance rund 1.600 wöchentliche Flüge zu und von den beiden Shanghaier Flughäfen Pudong International und Hongqiao International durch, die beide auch von Juneyao Airlines bedient werden. Mit einer 56 Flugzeuge umfassenden Flotte bietet Juneyao Airlines wöchentlich mehr als 1.700 Flüge zu 69 Destinationen in acht Ländern und Regionen an.

„Juneyao Airlines ist stolz, zur Erweiterung des Streckenangebots von Star Alliance an den beiden Shanghaier Flughäfen beitragen zu können. Wir freuen uns darauf, schon bald Passagiere von Star Alliance auf Anschlussflügen begrüßen zu dürfen. Wir erweitern das bestehende Streckennetz von Star Alliance um 53 zusätzliche Ziele, wodurch sich die Passagierzahlen an unseren beiden Heimat-Hubs zweifellos erhöhen werden“, so Wang Junjin, Chairman Juneyao Airlines.

„Seit der Aufnahme des Flugbetriebs vor 10 Jahren konnte Juneyao Airlines sich am chinesischen Markt erfolgreich etablieren. Jetzt ist die Fluggesellschaft bereit, den nächsten Schritt auf ihrem erfolgreichen Wachstumspfad zu gehen. Bei den Verhandlungen waren wir von Beginn an beeindruckt vom professionellen Auftreten und der operativen Effizienz der Airline“, fügte Schwab hinzu.

Das Connecting Partner-Modell erlaubt Airlines eine Anbindung an das Streckennetz von Star Alliance ohne selber Vollmitglied zu werden. Für Kunden ergeben dadurch zusätzliche Reisemöglichkeiten über die zurzeit  1.300 Flughäfen hinaus, die von den 28 Star Alliance Mitgliedern angeboten werden. Connecting Partners werden sorgfältig auswählt und  müssen die von der Allianz geforderten hohen operativen Standards erfüllen.

Fluggäste, deren Reise eine Umsteigeverbindung von einer Star Alliance Mitgliedsgesellschaft auf einen Connecting Partner umfasst, können die von der Allianz angebotenen Vorteile nutzen. Passagiere und Gepäck werden beispielsweise bis zum Zielflughafen durchgecheckt. Inhaber der Star Alliance Gold Card kommen in den Genuss individueller Privilegien entsprechend den Produktangeboten des jeweiligen Connecting Partners.

Connecting Partner schließen bilaterale Kooperationsvereinbarungen mit ausgewählten Mitgliedern von Star Alliance, die auch zusätzliche Vorteile auf der Grundlage des betreffenden Vielfliegerprogramms umfassen können. 

„Juneyao Airlines wurde mit dem Ziel gegründet, Geschäfts- und Freizeitreisenden ein wettbewerbsfähiges hochwertiges Produkt anzubieten.  Als full-service Airline wollen wir mit unserer neuen Strategie ein Mitglied im Kreis der hochwertigsten Airlines werden. Wir freuen uns, dass dies so auch in der Airline-Industrie erkannt wurde und Star Alliance uns als Partner ausgewählt hat. Wir freuen uns darauf, Inhabern der Star Alliance Gold Card ein großes Spektrum ausgewählter Privilegien anbieten zu können, wenn sie einen Anschlussflug mit uns gebucht haben“, erklärte Wang Junjin.

Derzeit wird an der Einrichtung der erforderlichen technischen und kommerziellen Schnittstellen gearbeitet, die es Juneyao Airlines im zweiten Quartal 2017 ermöglichen werden, Anschlusspassagieren von Star Alliance entsprechende Privilegien einzuräumen. Von diesem Zeitpunkt an kommen Fluggäste mit Gold-Status von Star Alliance mit Anschlussflügen von Juneyao Airlines in den Genuss folgender Privilegien:

  • Loungezugang
  • Fast Track-Sicherheitskontrolle
  • Zusätzliches Freigepäck 
  • Bevorzugter Check-in
  • Bevorzugtes Boarding
  • Bevorzugte Behandlung bei Stand-by-Flügen 
  • Bevorzugte Gepäckabfertigung

Folgende 17 Mitgliedsgesellschaften von Star Alliance bedienen Shanghai: Air Canada,
 Air China*, Air India, Air New Zealand, ANA*, Asiana*, Austrian, Ethiopian Airlines, EVA Air*, Lufthansa, SAS, Shenzhen Airlines#, Singapore Airlines, SWISS, THAI, Turkish Airlines und United. Gemeinsam bieten sie rund 830 wöchentliche Inlandsflüge und 760 internationale Flugverbindungen zu 62 Zielen (26 im Inland und 36 im Ausland) in 19 Ländern an.

Erläuterungen:
* = Fluggesellschaften, die beide Flughäfen – Hongqiao und Pudong – anfliegen
# = Fluggesellschaft, die ausschließlich Hongqiao anfliegt
Alle anderen Fluggesellschaften bedienen ausschließlich Pudong.

Über Juneyao Airlines:

Juneyao Airlines nahm den Flugbetrieb im September 2006 offiziell auf, 2015 folgte der Börsengang an der Shanghai Stock Exchange. Heute verfügt die Fluggesellschaft mit 56 brandneuen Airbus A320 mit einem Durchschnittsalter von drei Jahren über die jüngste Flotte aller nationalen chinesischen Fluglinien. Zielgruppen von Juneyao Airlines sind Staats-, Geschäfts- und Freizeitreisende im mittleren und gehobenen Segment. Vom Heimatflughafen in Shanghai erstreckt sich das Streckennetz von Juneyao Airlines auf ganz China mit mehr als 80 Inlandsstrecken zwischen Shanghai und Peking, Guangzhou, Shenzhen, Chengdu, Chongqing, Kunming, Tianjin und anderen Städten. Zudem erweitert die Airline ihr Streckennetz sukzessive um internationale und regionale Strecken nach Hongkong, Macao, Taipei, Kaohsiung, Thailand, Japan und Korea. Derzeit werden mehr als 10 Millionen Passagiere pro Jahr befördert.

Über Star Alliance:

Star Alliance wurde 1997 als erste wirklich weltweite Kooperation von Fluggesellschaften mit dem Ziel gegründet, ihren internationalen Kunden ein globales Streckennetz, gegenseitige Anerkennung des Vielfliegerstatus und ein nahtloses Reiseerlebnis zu bieten. Die Marktakzeptanz zeigt sich in zahlreichen Auszeichnungen. So erhielt Star Alliance den Market Leadership Award der Fachzeitschrift Air Transport World und wurde vom Business Traveller Magazine sowie von Skytrax zur besten Airline-Allianz gekürt. Mitgliedsfluggesellschaften sind: Adria Airways, Aegean Airlines, Air Canada, Air China, Air India, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian, Avianca, Avianca Brazil, Brussels Airlines, Copa Airlines, Croatia Airlines, EGYPTAIR, Ethiopian Airlines, EVA Air, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Shenzhen Airlines, Singapore Airlines, South African Airways, SWISS, TAP Portugal, Turkish Airlines, THAI und United. Insgesamt bieten die Mitglieder des Star Alliance Netzwerks über 18.500 tägliche Flugverbindungen an und bedienen 1.330 Ziele in 192 Ländern.