25 Jahre Kranichschutz Deutschland

Lufthansa Airbus A321 hebt im Jubiläums-Design ab

Patenflugzeug „Wismar“ ist Jubiläumsflieger - Große Erfolge in der Sicherung von Brut, Rast- und Sammelplätzen – derzeit 50.000 Kraniche in der Ostseeregion

Zum 25. Geburtstag von Kranichschutz Deutschland hat die Lufthansa Group ein ganz besonderes Geschenk für alle Kranichfreunde: Das Patenflugzeug „Wismar“ fliegt ab sofort im speziellen Design. Stilisierte Kraniche zieren sechs Monate lang den Airbus A321-100, der mit der Kennung D-AIRR europaweit unterwegs ist. Es sind die gleichen Vögel, die seit dem Frühjahr auch schon den neuen Transporter des Kranichschutz Deutschland schmücken. Bis zum nächsten Frühjahr, wenn die majestätischen Vögel aus ihren Winterlagern wieder nach Norden ziehen und wie in diesen Tagen wieder am Himmel über Europa zu beobachten sind, wird die „Wismar“ ihr neues Kleid tragen.

„Wir freuen uns sehr über dieses besondere Geschenk zum 25. Jubiläum unserer äußerst erfolgreichen Kooperation. Auch wenn wir gemeinsam in den vergangenen Jahren viel für den Kranichschutz erreicht haben, so ist noch einiges zu tun: Denn mindestens zehn der weltweit 15 Arten sind in ihrem Bestand bedroht, da die Zerstörung ihrer Brut-, Rast- und Sammelgebiete voranschreitet. Der Lebensraumverlust betrifft auch die in Deutschland lebenden, derzeit nicht bestandbedrohten Kraniche. Hierfür brauchen wir die nötige Aufmerksamkeit und Unterstützung.“, sagt Dr. Günter Nowald, Leiter des Kranich-Informationszentrums und Geschäftsführer der Kranichschutz Deutschland gGmbH in Groß Mohrdorf in Mecklenburg-Vorpommern.

„Die Lufthansa Group setzt sich bereits seit den 1980er Jahren nachhaltig für den Kranichschutz ein. Den Artenschutz zu fördern, war hierbei immer unser Ziel. Aufgrund der Nähe der Stadt zu den Rastplätzen der Kraniche haben wir mit der „Wismar“ ganz bewusst ein Patenflugzeug aus der Norddeutschen Region gewählt“, sagt Susanne Kotysch, Leiterin Corporate Responsibility & Eventmanagement, Lufthansa Group.

Nach der Wiedervereinigung gründeten die ost- und westdeutschen Kranichschützer gemeinsam mit Lufthansa die Arbeitsgemeinschaft „Kranichschutz Deutschland“. Vor 25 Jahren, im Februar 1991 folgte dann die gemeinnützige Kranichschutz Deutschland GmbH mit dem NABU und dem WWF als Gesellschafter.

Als jüngste Investition unterstützt die Lufthansa Group die neue Beobachtungsplattform KRANORAMA am Günzer See. Sie bietet erstmals einen barrierefreien Zugang zu einer Kranichnahrungsfläche. Eine Live-Übertragung der Kraniche auf einen Monitor garantiert ein hautnahes Erleben der bis zu 1,20 m großen Vögel. Über weitere audiovisuelle Medien werden ständig aktualisierte Informationen zur Rast und zum Zug der Kraniche präsentiert. Jetzt können sich Vogelliebhaber und Planespotter aus ganz Europa über einen weiteren, besonderen „Vogel“ am Himmel und an den Flughäfen freuen: den Jubiläumsflieger 25 Jahre Kranichschutz Deutschland. 

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations Lufthansa Group