Training mit dem FC Bayern München: Lufthansa macht ihre Fluggäste fit

Lockerungsübungen mit  Kinect-Technologie am Münchner Flughafen mit Spielern des FC Bayern München

Lufthansa-Passagiere werden künftig im Terminal 2 des Münchner Flughafens ins Fitness-Training geschickt. Auf großen Video-Screens werden Reisende dazu angeregt, vor dem Abflug Lockerungs-Übungen zu machen. Unter dem Motto „Flyrobic“ werden die Sportübungen von Spielern des FC Bayern München vorgeführt und kommentiert. Dank der so genannten Kinect-Technologie werden über Sensoren und eine Kamera die Bewegungen der Passagiere erfasst. Je nachdem, wie gut oder weniger gut ein Reisender die Übungen nachmacht, kommentieren die FC Bayern München Profis das Ergebnis in Gesten und Worten. Die Video-Screens stehen vom 1. September 2016 bis zum 30. November 2016 im Satellitenterminal, Ebene 04/ Plaza Mitte und im Gatebereich des Terminal 2, Ebene 4/ Pier Süd.

Die Trainingseinheit im Terminal 2 des Münchner Flughafens ist bereits die zweite „FIyrobic“-Aktion. Das Video „Sport an Bord“ läuft bereits auf Mittel- und Langstreckenflügen im Entertainmentprogramm der Lufthansa, zudem im Web und auf den Social Media Kanälen. In einem fünfminütigen Film zeigen auch hier die Spieler, wie man auf längeren Flügen die Beine lockert und den Rücken entspannen kann. Für die Wirksamkeit der Übungen war das Team um Dr. Lothar Zell, Leiter des Medizinischen Dienstes der Lufthansa Group, verantwortlich.

Als „Official Carrier“ fliegt Lufthansa seit 2004 die Mannschaft des FC Bayern München zu in- und ausländischen Spielen.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations Süddeutschland