Lufthansa Aerial Services schließt Partnerschaft mit der Nordex-Gruppe

Partner wollen gemeinsam Drohnen-Anwendungen für den Windenergiesektor entwickeln

Lufthansa Aerial Services (LAS) und die Nordex-Gruppe haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam Anwendungen zur drohnengestützten Inspektion von Windturbinen zu entwickeln. Mit den modernsten Technologien am Markt ergeben sich so Vorteile für Nordex-Kunden in Bezug auf Effizienz, Qualität, Sicherheit und Innovation.

Die Nordex-Gruppe ist seit 30 Jahren in der Windindustrie aktiv und gehört damit zu den erfahrensten Spezialisten ihrer Branche. Sie agiert in über 25 Ländern und zählt zu den führenden Herstellern von Windenergieanlagen im globalen Onshore-Markt. Zum Kerngeschäft zählen die Entwicklung moderner Anlagen sowie die Produktion, Errichtung und der langfristige Service von Windparks. LAS ist ein neues Geschäftsfeld der Lufthansa Group, das bei der Lufthansa Consulting GmbH angesiedelt ist. Es bietet den kommerziellen Betrieb von Drohnen sowie das damit verbundene Datenmanagement für die Inspektion, Vermessung und Überwachung von Infrastrukturanlagen an. Dabei zählt Windenergie zu den von LAS fokussierten Industriesektoren.

„Das Marktpotenzial für kommerzielle Drohneneinsätze im Windenergiesektor wächst rapide. Dank des Zusammenschlusses mit unserem starken Partner Nordex können wir innovative Lösungen entwickeln, die die Bedürfnisse der Windbranche bestmöglich erfüllen. Neben der Nahinspektion von Rotorblättern ist auch die Fortschrittskontrolle beim Bau von neuen Windparks ein Anwendungsfeld“, erklärt Dr. Andreas Jahnke, Geschäftsführer der Lufthansa Consulting.

„Lufthansa Aerial Services ist ein idealer Partner für die Nordex-Gruppe: LAS greift auf langjährige Erfahrung der Lufthansa Group in der Luftfahrt zurück, insbesondere in der Wartung von komplexen Systemen, und verfügt so über die Kompetenz, die wir für eine professionelle Zusammenarbeit voraussetzen. Anhand der großen Menge sehr genauer Daten, die uns LAS mit regelmäßigen Inspektionsflügen zur Verfügung stellt, werden wir detaillierte Analysen erstellen und unsere Anlagen und unseren Service optimieren können. Das bringt uns weiter auf unserem Weg zu niedrigeren Stromgestehungskosten“, sagt Bo Moerup, Head of Global Service der Nordex-Gruppe. 

Eines der ersten Pilotprojekte von LAS zusammen mit der Nordex-Gruppe war die Nahinspektion von Rotorblättern an Windenergieanlagen mit einem Multikopter. Rotorblätter müssen, ähnlich wie Flugzeuge, regelmäßig inspiziert werden, da sie starkem Wind, Witterung und großen Fliehkräften ausgesetzt sind. LAS fliegt mit industriellen Drohnen, die über sicherheitsrelevante Redundanzsysteme verfügen, entlang der Rotorblätter und generiert dabei hochauflösende Aufnahmen der Oberfläche. Das gewonnene Bildmaterial ermöglicht, häufige Abnutzungserscheinungen, wie Risse der Struktur und Abrieb der führenden Blattkante, im Detail zu inspizieren, zu vermessen und zu dokumentieren. Zusätzlich führt LAS eine photometrische Datenaufbereitung und zugehörige Schadenskategorisierung durch. Mit dieser lassen sich die Dimension der Schäden sowie deren exakte Position auf dem Rotorblatt besser nachvollziehen. Zeitnahe und spezifische Wartungs- und Reparaturanweisungen sind so möglich. Außerdem lässt sich durch die wiederholte Datenerfassung eines gesamten Windparks die Alterung der Anlagen verfolgen. Der Betreiber kann so ermitteln, in welchem Turnus ein Rotorblatt im Sinne einer vorausschauenden Instandhaltung inspiziert und gewartet werden muss. 

Lufthansa Aerial Services erbringt kommerzielle Drohnen-gestützte Dienstleistungen für große Infrastrukturkunden und Institutionen mit Bedarf nach luftseitigen Inspektionen, Überwachungen und Vermessungen in schwer oder nur unter Gefahren zugänglichen Bereichen. LAS erstellt auf Basis des aufgenommenen Bild-/ Datenmaterials Analysen, damit Kunden schnell mit Zahlen und Informationen über infrastrukturelle Schwächen oder Defekte versorgt werden. LAS-Kunden realisieren Vorteile in Bezug auf Datenqualität, Prozessschnelligkeit und somit geringere Stillstandzeiten, Kosten, Betriebssicherheit und Umweltfreundlichkeit - basierend auf den Lufthansa Group-Markenwerten wie Sicherheit, Qualität, Zuverlässigkeit sowie mehr als 60 Jahren Erfahrung in Flugbetrieb und Technik sowie Beratungskompetenz.

Deutsche Lufthansa AG