Lufthansa Group fliegt Sportler und Ausrüstung zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro

  • Lufthansa verabschiedet deutsche Athletinnen und Athleten am Olympia-Gate des Frankfurter Flughafens 
  • SWISS fliegt Schweizer Olympia-Mannschaft direkt nach Rio de Janeiro
  • Lufthansa Cargo transportiert Materialien mit zusätzlichen Flügen 
  • LSG Sky Chefs erhöht Kapazität während der Olympischen Spiele

Heute, den 1. August, fliegt Lufthansa als offizielle Airline der Deutschen Olympiamannschaft und Co-Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) das deutsche Team zu den Olympischen Sommerspielen nach Rio den Janeiro. Lufthansa-Vorstand Dr. Bettina Volkens, DOSB-Vorstandsvorsitzender und Chef de Mission der Deutschen Olympiamannschaft, Michael Vesper, sowie der hessische Staatsminister Peter Beuth werden am Abend die rund 80-köpfige Delegation mit guten Wünschen auf die lange Reise schicken.

Für die offizielle Verabschiedung am Frankfurter Flughafen wurde eigens das Gate C14 als „Olympia-Gate“ gestaltet. Planmäßig um 22:15 Uhr soll die Boeing B747-8 mit der Flugnummer LH500 in Frankfurt abheben und um 05:05 Uhr Ortszeit in Rio de Janeiro landen. Kapitän Thomas Möws und seine Crew freuen sich auf die Top-Athleten an Bord, darunter die Handball-Europameister sowie weitere Spitzen-Sportler aus den Sportarten Rad, Dressurreiten, Segeln, Beachvolleyball und Schießen.

„Mit Lufthansa haben wir mittlerweile seit vielen Jahren einen verlässlichen Partner an unserer Seite, bei dem sich die Olympiamannschaft auf ihrer Reise entspannt zurücklehnen kann. Wir freuen uns auf den Flug nach Rio de Janeiro und werden die Fans in diesem Jahr erstmalig sogar digital aus dem Flugzeug auf dem Laufenden halten“, so Michael Vesper, DOSB-Vorstandsvorsitzender und Chef de Mission in Rio de Janeiro.

Ebenfalls heute verabschiedet SWISS gemeinsam mit Swiss Olympic und zahlreichen Fans die Schweizer Olympia-Delegation am Flughafen Zürich in einer feierlichen Zeremonie. SWISS ist die offizielle Fluggesellschaft und Partner der Swiss Olympic und Swiss Paralympic Teams und wird jeweils dafür einen Sonderflug nach Rio de Janeiro durchführen.

Lufthansa Cargo schickt vor und nach den Olympischen Spielen insgesamt fünf Frachtflugzeuge mit Sportgeräten, Broadcasting-Zubehör sowie weiteres vor Ort benötigtes Ausstattungsmaterial auf Reisen. Am 10. und 17. Juli flog jeweils eine MD-11F nach Rio de Janeiro. Drei Frachter bringen die Sendungen am 24., 25. und 26. August zurück nach Frankfurt.

Auch LSG Sky Chefs bereitet sich auf die zusätzlichen Aufträge aufgrund des erhöhten Flugaufkommens nach Rio de Janeiro vor. Während an einem gewöhnlichen Tag der dortige Catering-Betrieb rund 6.000 Bordmahlzeiten herstellt, wird während der Olympischen Spiele mit einem Anstieg auf 25.000 bis 30.000 Mahlzeiten gerechnet, die mit zusätzlichem Personal und Equipment für Kühlung und Transport produziert werden.

„Lufthansa wünscht den Sportlerinnen und Sportlern erfolgreiche und vor allem faire Wettkämpfe“, sagt Dr. Bettina Volkens, Vorstand für Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG. „Für Lufthansa ist das Thema Sport und Förderung junger Talente seit vielen Jahren wichtig und wir freuen uns, auch in diesem Jahr unseren Beitrag leisten zu können“.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations