Lufthansa wird mit Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt ausgezeichnet

Neue Analyse-Software OMEGA sammelt reale Flugdaten zur Verbesserung von Sicherheit und Effizienz

v.l.n.r. Dr. Klaus Richter, Airbus Group und Laudator der Auszeichnung, Jochen Mack und Tom Duddeck, Deutsche Lufthansa, OMEGA-Projekt

Lufthansa ist im Rahmen der Eröffnung der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin am 31. Mai mit dem Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt in der Kategorie Emissionsreduktion ausgezeichnet worden. Der Innovationspreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und richtet sich an Unternehmen, Start-Ups und Einzelpersonen, die Innovationen für die zivile Luftfahrt hervorbringen. 

Ausgezeichnet wurde die gemeinsam mit dem IT-Unternehmen Aviaso neu entwickelte Analyse-Software OMEGA. Der Name steht für „Ops Monitor and Efficiency Gap Analyzer“. Das IT-Programm nutzt gesammelte Daten aus dem Flugbetrieb, um die Effizienz zukünftiger Flüge zu erhöhen. Ausgewertet werden unter anderem Wetter-, Flugleistungs- und Navigationsdaten. Nach rund dreijähriger Projektphase wurde es Ende 2015 erfolgreich in den Regelbetrieb überführt. 

Das neue Software-Programm liefert durch den Abgleich von Plan-, Ist- und Optimalwerten während der unterschiedlichen Flugphasen wichtige Daten, um so Treibstoff und CO2-Emissionen zu verringern. „Mit dem Projekt OMEGA haben wir einen großen Schritt gemacht: Jetzt können wir die Erfahrungen aus täglich tausenden Flügen weltweit auswerten. Damit können wir die Flugplanungen optimieren und sparen so mehrere tausend Tonnen Kerosin im Jahr. Dies ist ein entscheidender Beitrag zur Verbesserung der Ökobilanz“, sagt Dr. Joachim Schneider, Vice President Flight Operations Standards & Projects, Deutsche Lufthansa. Piloten können die durchgeführten Analysen nutzen, um sich vorab optimal auf den Flug und dessen Ankunftsziel vorzubereiten und mögliche Planabweichungen bereits frühzeitig zu erkennen.

Im Jahr 2008 hat die Lufthansa Group ihr strategisches Umweltprogramm aufgelegt. Seitdem ist es dem Konzern gelungen, die Treibstoffeffizienz der Passagierflotte um 11,5 Prozent auf 3,84 Liter pro Passagier und 100 Kilometer im Jahr 2015 zu verbessern.

Deutsche Lufthansa AG
Media Relations Lufthansa Group