Lufthansa übernimmt zweiten Airbus A320neo

Neues Modell fliegt Düsseldorf ab 1. April als weitere Destination an

Heute, am 31. März, hat Lufthansa eine weitere A320neo in Empfang genommen. Das Flugzeug mit der Kennung D-AINB ist damit die zweite A320neo in der Lufthansa-Flotte. Am Nachmittag flog das Flugzeug zu ihrem zukünftigen Heimatflughafen Frankfurt am Main. Der erste kommerzielle Linienflug ist am Freitag, den 1. April, geplant und geht als LH072 nach Düsseldorf. Damit ist Düsseldorf eine weitere Destination neben Hamburg, Berlin und München für die A320neo.  

Die A320neo zeichnet sich durch neue Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik aus, die eine deutliche Reduktion von Lärm- und CO2-Emissionen ermöglichen. Durch die neue Technologie der PW1100G-Triebwerke ist die A320neo 15 Prozent treibstoff-effizienter als die heutigen vergleichbaren Modelle, pro Passagier sogar 20 Prozent günstiger. Die 85-Dezibel-Lärmkontur einer startenden A320neo ist nur halb so groß wie die vergleichbare Kontur einer A320 der Bestandsflotte und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Schallschutz. 

Die Lufthansa Group hat insgesamt 116 Flugzeuge als neo-Version bestellt, 45 davon als größere A321neo-Version. Die neuen Flugzeuge sind für Lufthansa  und Swiss vorgesehen. Bei dieser Bestellung handelt es sich um eine Investition in Höhe von 13,3 Milliarden US-Dollar gemäß Listenpreis. In diesem Jahr sollen insgesamt fünf A320neo an Lufthansa übergeben und in Frankfurt stationiert werden.