Lufthansa baut digitale Gepäckservice-Angebote aus

  • Neue Service-Optionen in der Lufthansa-App vereinfachen Flugreise 
  • Digitale Gepäckdatenerfassung „Rimowa Electronic Tag“ geht an den Start
  • Testlauf für Gepäckanhänger zum Selbstausdrucken beginnt

Unter dem Motto „Fliegen. Weitergedacht“ stellt Lufthansa ihren Fluggästen zunehmend maßgeschneiderte Produkte und Service-Angebote entlang der gesamten Reisekette zur Verfügung. Jetzt hat die Fluggesellschaft ihre digitalen Gepäckservices weiterentwickelt. Fluggäste können über einen Link auf ihrer mobilen Bordkarte in der Lufthansa-App verfolgen, wo sich ihr aufgegebenes Gepäck gerade befindet. Nach der Ankunft am Zielflughafen wird der Gast von der App über das konkrete Gepäckband und ab Juni auch über die genaue Uhrzeit der Bereitstellung seines Gepäckstückes informiert. So kann er eine mögliche Wartezeit beispielsweise für eine Erfrischung in der Lounge oder für Einkäufe am Flughafen nutzen. Dieses Service-Angebot wird zunächst in Frankfurt, München, Stuttgart und Mailand nutzbar sein und dann sukzessive auf andere Flughäfen ausgeweitet. Ist das Gepäck im Ausnahmefall einmal nicht auf dem gleichen Flug mitgekommen, bekommt der Passagier eine Information und kann über einen Link in der Lufthansa-App schnell und einfach über ein vor ausgefülltes Formular einen Nachsendeauftrag stellen. Die Wartezeit am Gepäckband und der Gang zum Lost-and-Found-Schalter erübrigen sich, das Gepäck wird später bequem nach Hause oder an den Aufenthaltsort nachgeliefert. 

Eine weitere Innovation im Gepäck-Bereich ist die Kooperation von Lufthansa mit Rimowa. „Rimowa Electronic Tag“ ist die erste digitale und voll integrierte Mobilitätslösung. Sie macht das Fliegen mit Gepäck komfortabler, schneller und sicherer. Während heute noch Koffer oder Reisetatschen per Hand eingecheckt und mit einen Papieranhänger („paper tag“) beklebt werden müssen, können Lufthansa-Fluggäste künftig mit dem „Rimowa Electronic Tag“ auch ihr Gepäck von Zuhause oder unterwegs mit der Lufthansa-App einchecken. Aus ihrer digitalen Bordkarte heraus übermitteln sie mit einem Klick die Daten von ihrem Smartphone via Bluetooth an ihr mit „Rimowa Electronic Tag“ ausgestattetes Gepäckstück. Die Gepäckdaten werden sofort auf dem im Koffer integrierten Display angezeigt. Der so eingecheckte Koffer muss künftig nur noch am Lufthansa-Baggage-Drop-off-Schalter auf das Band gestellt werden. Die auf dem elektronischen Display angezeigten Gepäckdaten entsprechen in Größe und Aussehen den heutigen Papieranhängern. Die wichtigen Informationen sind geschützt vor Feuchtigkeit, Hitze, Kälte, Sturz und Erschütterung und können nicht abreißen. Nach erfolgreich verlaufenen Tests mit Kunden seit Herbst letzten Jahres, beginnt die Markteinführung am 14. März 2016.

Parallel führt Lufthansa im Rahmen eines Tests mit der EU-Kommission den Home- „Printed-Baggage-Tag“ ein. Dabei kann der Passagier für Flüge innerhalb der EU seinen „baggage tag“ zu Hause auf handelsüblichem Papier ausdrucken und in einen Hülle stecken, der am Koffer befestigt wird. Am Flughafen funktioniert die Gepäckabgabe dann ebenfalls schnell und komfortabel am Self-Bag-Drop-Automaten oder am Check-In-Schalter.